RADON-SANIERUNGEN24.de

RADONSANIERUNG, wieso?

Radon (Rn) ist ein radioaktives, farb- und geruchloses Edelgas, das überall im Erdreich aus Uran-haltigen Gesteinen und Böden entsteht. Als mobiles Gas dringt es vor allem mittels Konvektion aus dem Untergrund in Gebäude ein und gefährdet die Gesundheit der Bewohner. Bei der Radonsanierung wird die Radonaktivitätskonzentration in Ihrem Gebäude durch technische Maßnahmen soweit gesenkt wie möglich oder wie wirtschaftlich vertretbar, um das Gesundheitsrisiko deutlich zu reduzieren. Technische Maßnahmen sind z.B. der Einbau von Belüftungsanlagen, Abdichtungen von Radon-Eintrittspfaden, wie Rissen und Fugen, Einbau von Radonbrunnen und Installation von Unterbodenabsaugungen.

Riss im Beton

Radon in periodic table

Quelle: fotolia

Radon-Gas resultiert aus dem Zerfall von überall und allgegenwärtig im Boden bzw. Erdreich vorhandenem, radioaktivem Radium, welches letztendlich aus Uran gebildet wird. So entsteht aus dem Isotop Radium 226 gasförmiges Radon 222 (Alpha-Zerfall). Das gasförmige Radon dringt wegen seiner Beweglichkeit wie Luftsauerstoff auch in alle Gebäude ein. Es zerfällt in den Gebäuden wiederum in radioaktive Schwermetallisotope der Elemente Polonium (Po), Wismut (Bi) und Blei (Pb) bis als stabiles Endprodukt schließlich nicht-radioaktives Blei 206 entsteht.

Illustration natürliche Zerfallsreihe von Uran

Zeichen für Radioaktivität

Quelle:binker.eu und fotolia

Was ist Lungenkrebs?
Lungenkrebs (Bronchialkarzinom) geht meist aus den Zellen der unteren Atemwege (Bronchien) hervor. Mediziner unterscheiden bei diesem Karzinom vor allem eine kleinzellige und eine nicht-kleinzellige Form. Kleinzellige Bronchialkarzinome wachsen rasch und bilden häufig Metastasen aus. Metastasen sind Tochtergeschwulste in anderen menschlichen Organen. Diese Karzinomform kommt jedoch nur in 20 % der Krankheitsfälle vor. Acht von zehn Patienten haben ein „nicht-kleinzelliges Bronchialkarzinom“. Lungenkrebs ist bei Männern in Deutschland die zweit-, bei Frauen die dritthäufigste Krebserkrankung. Die radioaktiven Schwermetallisotope sammeln sich beim Einatmen von Radon oder Rn-Aerosolen in der menschlichen Lunge an und bleiben dort! Man verstrahlt von Innen heraus. Deshalb ist es wichtig, Radon nicht erst in die Gebäude eindringen zu lassen oder die Radon-Konzentrationen in den Gebäuden deutlich zu reduzieren.

Die gesundheitlich notwendige Radonkonzentration-Reduktion erfolgt durch unsere Radonsanierungen. Durch unsere Radonsanierung Ihres Gebäudes wird Ihr gesundheitliches Risiko ebenfalls reduziert.

Röntgenbild einer Lunge

Arzt mit Röntgenaufnahme

Quelle: fotolia

Radon erzeugt Lungenkrebs! Radon kommt überall im Erdreich bzw. Boden vor….auch unter Ihrem Gebäude. Unsere Techniken zur Radonsanierung verhindern den Radon-Eintritt in Ihr Gebäude deutlich!